Registrierte [handicaprelevante] Privatrunde (RPR)

Eine handicaprelevante registrierte Privatrunde, früher - Extra Day Score (EDS), ist eine Golfrunde, für die folgende Bedingungen gelten:

1. Die Runde darf nur auf einem Platz eines DGV-Mitglieds über 9 oder 18 Löcher gespielt werden, für den ein gültiges Course-Rating besteht.

2. Die Runde muß unter handicaprelevanten Bedingungen (Handicap-Regeln 2.2. a+b ) gespielt werden, Grundlage sind die geltenden Offiziellen Golfregeln des DGV und die Platzregeln des GC Mettmann e.V. Handicaprelevante Spielform ist Einzel Stableford (über weitere Spielformen wird zu gegebener Zeit informiert.)

3. Der Spieler muss die Runde mit angemessenem Vorlauf vor Beginn der Runde im Sekretariat angemeldet haben, mit folgenden Angaben:

  • Namen des Spielers (mit Handicap Index)
  • Datum der Runde
  • Namen des Zählers (mit Handicap Index)
  • die Bezeichnung der zu spielenden Runde 1-9, 10-18 o. 1-18 (9 oder 18 Löcher)
  • die Bezeichnung der Spielform
  • die Farbe der Zählspielabschläge, von denen gespielt wird.
  • Es ist ein Betrag von 5 € vorab im Sekretariat zu entrichten. Der Zähler muss ein Coursehandicap von 54 oder besser haben.

4. Die Zählkarte ist unverzüglich nach Beendigung der Runde im Sekretariat oder der Spielleitung abzugeben. Wird dies versäumt, so wird die Runde als "no return" gewertet und es kann ein Penalty Score verhängt werden, /.1.b der Handicapregeln.

5. Eine RPR kann nicht im Rahmen eines nicht vorgabewirksamen Wettspiels gespielt werden.

6. Alle Golfer, auch Spieler mit einem Handicap-Index unter 4,5 (NEU!), dürfen eine registrierte Privatrunde spielen.

März 2021
Sebastian Schiess/Lisa Sprecher