Datenschutz*
Vom Winde verweht!!!

Vom Winde verweht!!!

Gestern fand zum 17ten mal der BMW Golfcup International 2019 vom Autohaus Hans Brandenburg in unserem Golfclub statt. Wie beliebt diese Turnierserie bei unseren Mitgliedern ist, kann man daran ablesen, dass bereits 2 min. nach Freischaltung der Anmeldung alle freien Plätze vergeben waren. Die es nicht rechtzeitig geschafft hatten, ließen sich hoffnungsvoll auf die Nachrückerliste setzen.

In den meisten Fällen war die Hoffnung vergebens. Verzweifelte hofften selbst gestern vor dem Start noch, aufgrund der widrigen Wetterumstände darauf, dass nicht alle Angemeldeten kamen, mussten aber enttäuscht wieder gehen.

Warum jetzt nun diese Überschrift! Gestern war einer dieser wenigen Tage, an denen der Wind eine maßgebliche Rolle spielte. Nach Aussage unseres Clubmanagers hatten wir teilweise Windböen von Windstärke 9. Man erreichte ungeahnte Drivelängen bei Rücken- oder Gegenwind. Auch kam es hin und wieder vor, dass der Golfball sich auf dem Grün selbständig, Gott sei Dank neuerdings straflos, fortbewegte. Unter diesen Umständen trug der Wind wesentlich zu einer Veränderung des eigenen Handicaps bei, allerdings in den meisten Fällen in die falsche Richtung. Der Freude am Spiel tat es aber keinen Abbruch. Verantwortlich dafür waren meiner Meinung nach zwei Dinge:

  1. Unser Platz und die pfeilschnellen Greens präsentierten sich in einem ausgezeichneten Zustand, was von meinen Flightpartnern aus anderen Golfclubs auch immer wieder ungefragt lobend erwähnt wurde. Vielen Dank an unser Greenkeeperteam dafür!!!
  2. Die leckere Rundenverpflegung mit selbstgemachten Frikadellen und gebackenem Kuchen sowie unterschiedlichsten alkoholischen oder alkoholfreien Getränken.

Der Autor hat nach dem Genuss eines Hugos eine deutliche Verbesserung des Golfschwungs festgestellt.

Nach der Runde traf man sich auf der Terrasse zu einem Coming Home mit Currywurst und leckersten Süßkartoffel Pommes und dem Austausch kurioser Flugbahnen des Golfballes.

Frisch geduscht und im sportlich eleganten Outfit kam man dann um 19 Uhr wieder zur Abendveranstaltung zusammen. Unsere Präsidentin Ute Andermann bedankte sich im Namen aller Mitglieder bei der Familie Brandenburg für die perfekte Ausrichtung dieses Turniers. Alle Anwesenden unterstützten diese Aussage mit einem kräftigen Applaus. Michael Niebel bedankte sich im Namen der Familie Brandenburg für die tolle Gastfreundschaft und wünschte allen einen guten Appetit und einen schönen Abend.

Unsere Gastronomie hatte wieder ein tolles Menue zusammengestellt. Sowohl die Vorspeise als auch das Hauptgericht entlockten den Teilnehmern immer wieder ein „Mmmmh, ist das lecker!“ und die kredenzten Weine harmonisierten wunderbar dazu.

Vielen Dank an alle, die dafür verantwortlich waren!

Zwischen Hauptspeise und Dessert erfolgte die Siegerehrung. Kaum zu glauben, aber es hatten sich tatsächlich einige Golfer unterspielt.

Brutto Damen HCP bis 28,4:

  1. Schieren, Anne-Sophie, 18 Pkt.
  2. von Itter, Ellen, 17 Pkt.
  3. Hartung, Marion, 15 Pkt.

Brutto Herren HCP bis 12,4

  1. Liebetrau, Wolf-Bernhard, 31 Pkt.
  2. Buiting, Ben, 25 Pkt.
  3. Tietz, Nick, 24 Pkt.

Netto Damen HCP bis 28,4

  1. Hartung, Marion, 44 Pkt.
  2. Stang, Bärbel, 33 Pkt.
  3. Schulte-Borberg, Lisa, 31 Pkt.

Netto Herren HCP bis 12,4

  1. Buiting, Ben, 38 Pkt.
  2. Liebetrau, Wolf-Bernhard, 37 Pkt.
  3. Fuß, Matthias, 35 Pkt.

Netto Herren HCP bis 28,4

  1. Büsgen, Marc, 35 Pkt.
  2. Andermann, Werner, 33 Pkt.
  3. Hoppe, Rolf, 33 Pkt.

Netto HCP 28,5 bis ….

  1. Schieß, Sebastian, 41 Pkt.
  2. Wölfer, Katharina, 38 Pkt.
  3. Wölfer, Ulrich, 35 Pkt.

Nearest to the Pin Damen: Andermann, Ute  6,05m
Nearest to the Pin Herren: Schieren, Laurence  6,30m
Longest Drive Damen: Schieren, Anne-Sophie
Longest Drive Herren: Tietz, Nic

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Wie sicherlich einige von Euch gesehen haben, hatte unter anderem Ben Buiting dem Wind mit kurzen Hosen getrotzt. Auf meine Frage, ob ihm nicht zu kalt gewesen sei antwortete er: „Ich bin Holländer und friere nicht, außerdem würde eine lange Hose im Wind flattern und das hätte mich beim Putten gestört!“ … das Geheimnis seines Erfolgs? Der Autor wird sich das unbedingt für das nächste Windturnier merken!

Nach dem Dessert kam die große Chance für alle Nichtplatzierten! Die Tombola war wieder mit außergewöhnlich attraktiven Preisen bestückt, als Glücksfee agierte Gisela Brandenburg, so dass noch viele Mitglieder, der Autor gehörte wundersamerweise auch dazu, strahlende Augen bekamen.

Unser Dank gilt der Familie Brandenburg und den vielen Helfern im Hintergrund denen es immer wieder gelingt, ein solch schönes Event auf die Beine zu stellen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den BMW Golfcup International 2020.

F.S.

 

 

Zurück