Bye bye Frank - hope to see you soon again!

Mehr als zwei Jahre war Frank (Francis) Foley im Golfclub Mettmann als Golflehrer aktiv und hat sich während dieser Zeit viele Fans unter Golfern aller Leistungsklassen erworben. Am Mittwoch, den 21. Juli 2021 heißt es für ihn und für uns bye bye zu sagen, denn Frank wagt einen Neustart mit seiner Frau Sabine, die es beruflich nach Hongkong verschlägt. Ein spannendes Ressort für unseren beliebten Golfcoach, der der Liebe wegen zu seiner Sabine schon 2009 den Wechsel aus seinem Geburtsland Australien nach Deutschland gewagt hatte und sich hier erfolgreich neu aufstellte.

Nach den ersten Jahren im Golfclub Lausward/Düsseldorf wurde Frank im März 2019 bei uns im GCM heimisch. Zig zig Platzreifeabsolventen verdanken ihm die ersten Schritte in den Golfsport. Als erfahrener Golflehrer verstand er es ausgezeichnet, Neueinsteiger zu motivieren und positiv zu bestärken, so dass sie ihre anfängliche Unsicherheit schnell ablegen konnten. In Spezialkursen wie zum Beispiel für die Senioren schuf Frank interessante Trainings. Dabei entstanden ganz selbstverständlich auch langwährende Connections unter den Mitgliedern, die fortan auch außerhalb der Trainingseinheiten gemeinsam auf Runde gehen - das Gleiche bei Spezialkursen wie Bunker-, Putting-, Pitchingtraining.

Der sympathische Australier mit seinem Markenzeichen Wilderness-Hut (im Sommer weiß, im Winter schwarz) verlässt uns schweren Herzens, so spannend seine Zukunft auch ist. „Ich habe das Clubleben, die Atmosphäre hier, das Miteinander und den Golfplatz selbst außerordentlich geschätzt. Ich bin stolz, dass ich hier arbeiten durfte," sinniert Frank fast melancholisch beim Interview, und fügt noch große Komplimente für unsere Anlage hinzu. „Der Platz ist herausfordernd, und in sehr gutem Zustand. Ich bewundere die Greenkeeper, die bei der riesigen Fläche doch eigentlich direkt wieder anfangen müssen, wenn sie gerade aufgehört haben....."

Franks Trainingsphilosophie begeistert Jung und Alt, Hobbygolfer genauso wie hochambitionierte Sportler. „Jeder Schüler ist anders und jeder Schwung ist anders. Es gibt nicht den einen Schwung." Er versucht jedem, egal ob Links- oder Rechtshänder gerecht zu werden. „Die große, runde Bewegung zählt und der Treffmoment, der Weg dahin ist individuell".

Tobias Gurek, Leiter der Golfschule im GCM: „Ein großartiger Golflehrer und genauso toller Freund verlässt leider die Golfschule. Ich wünsche Frank und seiner Frau alles gute auf ihrem neuen Weg und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Danke für deinen Einsatz uns bleib so wie du bist…“

GCM-Präsidentin Ute Andermann: „Wir bedauern sehr, auf einen so beliebten, versierten und tiefenentspannten Golflehrer wie Frank es ist, verzichten zu müssen. Selbstverständlich wünschen wir ihm und Sabine alles Gute für ihre Zukunft in Hongkong, aber wir würden uns auch riesig freuen, wenn sie beide eines Tages zu uns zurückkämen."

Lieber Frank, es wäre so schön, wenn Du wieder kommst.

Irina Ludewig - im Sinne ganz ganz vieler Mitglieder.

Zurück