Bitte rechnen Sie 2 plus 7.
Datenschutz*
Wir können auch Wetter…

Wir können auch Wetter…

Das diesjährige Generationenturnier fand bei tollem und doch schwülem Wetter statt. Die 40 Teilnehmer starteten von Tee 1. Wir haben in den letzten Wochen mit Freude beobachtet, dass sich drei weitere Spieler aus unserer Jugend weiter unterspielt haben und nun an der AK 14-Qualifikationsrunde der NRW-Meisterschaften teilnehmen durften (Tom Grube, Luis Scholz und Fynn Wacker). Beim AK 18-Turnier waren außerdem Justin Turk und Alina Belz spielberechtigt. Diese Spieler aus unserer Jugend konnten deswegen  natürlich nicht an unserem Generationenturnier teilnehmen.

Wir hatten einige Spieler dabei, die zum ersten Mal ein 18-Loch-Turnier gespielt haben. Diese durften sich ein kleines Präsent abholen. Interessant an dieser Stelle: unter anderem die ganze Familie Martin (Christian, Katrin und Henrik)!

Bei den Generationenflights hatten Holger und Alexander Meseck die Nase vorn. Mit 52 Nettopunkten, bei einer Vorgabe von 42, war dieses Team nicht zu schlagen. Die beiden nahmen voller Begeisterung den Wanderpokal entgegen.

Den zweiten Platz der Generationenflights haben Jörg Kamphues und sein Sohn David Hülsberg erreicht (45 Netto, bei einer Vorgabe von 28). Nach Stechen durften sich Timothy Borrell und Barbara Joistgen über den dritten Platz freuen, bei einer Spielvorgabe von 15 mit 43 Nettopunkten.

Bei den Erwachsenenflights hatten Katrin Martin und Gabriele Marchelek mit dem 1. Platz (42 Netto, bei einer Vorgabe von 41) einen erfolgreichen Tag. Peter und Ellen von Itter haben sich mit 41 Netto Punkten bei einer Vorgabe von 19 den zweiten Platz gesichert.

Bei den Sonderwertungen nearest to the line und nearest to the pin konnten sich die jeweiligen Teampartner auch über einen Preis freuen. Das Extraspiel haben dann wieder Holger und Alexander Meseck gewonnen. Man hörte, dass Alexander eine Art goldenen Fuß für das Torwandschießen besaß. Vielleicht sollte er mit zur WM fahren ….

Vielen Dank an dieser Stelle an all die Helfer, besonders natürlich Bettina Belz, Sandra Freier, Mateusz Bonczkowitz vom Sekretariat und die Greenkeeper. Das Grillbuffet der Küche von Familie Treiber war hervorragend.

Alles in allem war das Turnier mehr als gelungen. Die nicht ganz den Erwartungen entsprechende Teilnehmerzahl und die Terminfindung für dieses Turnierformat werden wir nun mit dem neuen Vorstand besprechen und die Planungen für das nächste Jahr abstimmen.

Sportliche Grüße

Johannes Meisterjahn
Für den Vorstand des Fördervereins „Die Albatrosse“

 

Zurück